Top
Nicht nur Mittelstufe: Das M-Haus beherbergt 12 modern ausgestattete Kabinette.

Unser Raumkonzept

Corvey lernt in Kabinetten

Am Corvey haben wir das sogenannte „Kabinettsystem“. Dabei sind die Unterrichtsräume den Lehrerinnen  und  Lehrern  zugeordnet.  Das  bedeutet,  dass eine  Lehrkraft  in  der  Regel  immer  im  selben  Klassenraum  unterrichtet.  Meist  teilen  sich   ein  oder zwei Kollegen einen Raum. Dieser Raum kann nach den Bedürfnissen des Fachunterrichts gestaltet werden. Materialien wie Plakate, Lexika, Atlanten, Karten,  CD-Player  und  Computer  werden  bereitgehalten.

  • Das Kabinettsystem bietet entscheidende Vorteile:
  • Schülerinnen und Schüler fühlen sich als willkommene „Gäste“ in einer anregenden Lernumgebung.
  • Wertvolle Ausrüstungsgegenstände wie Computer, Beamer oder interaktive Whiteboards können vor Ort bleiben.
  • Erhöhte effektive Lernzeit, da ein mühsames Aufräumen oder Aufbauen zu Beginn einer Stunde entfällt.
  • Verschmutzungen und Zerstörungen wird vorgebeugt, da die Lehrer sich oft im Raum aufhalten und für ihn zuständig sind.
  • Es entsteht eine „Durchmischung“ unserer Schülerschaft, da die Gebäude nicht mehr den entsprechenden Stufen zugewiesen sind. Die Klassengemeinschaft öffnet sich zu einer Schulgemeinschaft.  Dies stärkt die Identifikation mit der Schule, fördert die Rücksichtnahme und greift Aspekte aus unseren Leitbildern Gesundheit und Demokratie wieder auf.

Die  Bezeichnungen  „Mittelstufenhaus“  und „Oberstufenhaus“  sind  damit  hinfällig  geworden, als M-Haus und O-Haus sind sie aber weiterhin in Gebrauch. Ausgenommen vom Kabinettsystem sind die Fachräume für Kunst, Musik, Naturwissenschaften und Sport.

Doppelstunden, Schließfächer und Bücher in der Schule

Die Raumwechsel an einem Tag bleiben überschaubar,  da  der  Unterricht  hauptsächlich  in  Doppelstunden  erteilt  wird.  Ein  Raumwechsel  bedeutet auch, dass die Schülerinnen und Schüler in Bewegung  sind  und  zwischen  den  Stunden  über  den Schulhof  laufen.  Dies  fördert  die  Konzentration. Beim Betreten des neuen Raumes kann gleich auf das neue Fach „umgeschaltet“ werden. Um  den  Transport  der  vielen  Schulmaterialien  zu erleichtern,  stehen  Schließfachschränke  zur  Verfügung.  Ein  Fach  kann  für  ca.  24  €  im  Schuljahr  bei der Firma Mietra-Schulschließfächer gemietet werden. Die Fächer sind so groß, dass auch ein ganzer Schulranzen hineinpasst. Zudem können die  Schülerinnen  und  Schüler  Bücher,  die  sie  zuhause nicht benötigen, im Kabinett des Fachlehrers lassen und müssen sie nicht transportieren, außer, wenn sie für Hausaufgaben gebraucht werden. In einigen Kabinetten werden auch Klassensätze von Schulbüchern gelagert, dann können die ausgegebenen Lehrbücher zuhause bleiben.

Das Raumkonzept unserer Schule ist nach zweijähriger Erprobungsphase evaluiert und für gut befunden worden. Trotzdem arbeiten wir ständig an seiner Verbesserung und Ausgestaltung. Eine Arbeitsgruppe unter der Leitung von Frau Trowitz kümmert sich um die Weiterentwicklung des Kabinettsystems.

Ansprechpartnerin: Konstanze Trowitz (konstanze.trowitz@mycorvey.de)