Top

SSD – Der Schul-Sanitätsdienst am Corvey

2015: 5. Platz beim Wettbewerb der Unfallkasse Nord
SSD - der Schulsanitätsdienst am Corvey

SSD – der Schulsanitätsdienst am Corvey

Auch diese Jahr trat eine Auswahl unseres Schulsanitätsdienstes zum diesjährigen Wettbewerb der Unfallkasse Nord an und holte einen guten 5. Platz (von 14) in der Kategorie Gymnasien.  Unsere Sanis mussten wieder zahlreiche Notfälle bearbeiten, vom Angelhaken in der Hand bis zur Reanimation. Unser Dank geht an die Unfallkasse Nord und an die vielen Hilfsorganisationen, für die tolle Organisation, unserem Ausbilder Fermin vom DRK und den Schulverein für die coolen SSD-Shirts!

Da wir durch das Abitur 6 Sanis verloren haben, benötigen wir wieder Nachwuchs. Mitmachen darf jeder aus allen Stufen! Bei Interesse sprecht mich gerne an oder legt mir einen Zettel ins Fach mit Namen und Klasse/Tutgruppe.

Gesunde Grüße, euer Sven Sobisch.

Am 11.06.13 startete unser SSD  zum ersten Mal beim Schulsanitätsdienst-Wettbewerb der Unfallkasse Nord.

Unser Team trat gegen 25 andere Teams aus verschiedenen Schulen Hamburgs an. Bei so einem Wettbewerb geht es darum verschiedene realistische Schulunfälle abzuarbeiten. Insgesamt mussten wir 13 Stationen durchlaufen. Unser SSD ist erst im Februar 2013 am Corvey gestartet, „wir wollten mal wissen wie so ein Wettbewerb ist und wo wir stehen“.
Gleich die erste Station hatte es in sich, eine Schülerin hatte sich im Werkunterricht den Finger abgetrennt und musste nun von unserem 2er Team erstversorgt werden, nach dieser Übung waren wir alle hell wach und voll dabei, dies lag wohl auch an dem sehr realistischen Make-Up und dem echt aussehenden Gummifinger…

Danach folgten Übungen zu den Themen: Bewusstlose Person, Asthmaanfall, Sand im Auge, Schnittwunde an der Wange, Zehnagel abgerissen (s. Foto), usw. Insgesamt war es ein sehr gut organisierter Wettbewerb der UK Nord und von verschiedenen Hilfsorganisationen wie DRK, ASB, Johanniter usw., sowie dem Landesinstitut der Stadt Hamburg. Ergebnis: Platz 13 von 26 Teilnehmern! Dies kann sich sehen lassen!

Wieso Schulsanitätsdienst?

Die Sicherstellung der Ersten Hilfe in der Schule liegt in der Verantwortung der Schulleitung und erfolgt grundsätzlich durch in Erster Hilfe ausgebildete Lehrkräfte. Eine sinnvolle Ergänzung der Erste-Hilfe-Organisation ist der Schulsanitätsdienst (SSD).Darüber hinaus geben Schulsanitäter/innen Sicherheit bei Schulveranstaltungen jeglicher Art und das soziale Verhalten der Schulsanitäter/innen wird gestärkt, die Teamfähigkeit, eigenverantwortliches Handeln und das Verantwortungsbewusstsein jedes Einzelnen werden gefördert!

Der Schulsanitätsdienst, bestehend aus fachlich fundiert ausgebildeten Schülerinnen und Schülern und ergänzt die Erste-Hilfe-Versorgung in der Schule. An jedem Schultag haben mindestens zwei Schulsanitäter/innen Bereitschaftsdienst.

  • Im Notfall haben Schulsanitäter/innen folgende Aufgaben:
  • Situation erkennen und einschätzen,
  • notwendige lebensrettende Sofortmaßnahmen ausführen,
  • Rettungsdienst alarmieren und Erste-Hilfe-Maßnahmen durchführen,
  • den Verletzten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes betreuen und abschließend den Einsatz dokumentieren.

Schulsanitäter/innen organisieren den Bereitschaftsdienst, betreuen den Sanitätsraum (Renovierung ist in Planung) und verwalten das Sanitätsmaterial.  Der SSD wird durch das Deutsche Rote Kreuz ausgebildet und durch die Unfallkasse Nord und den Schulverein unserer Schule unterstützt.

Bitte respektiert und unterstützt unsere Schulsanitäter/innen bei ihrer Arbeit, sie tragen zu einem positiven Schulklima bei und sind auf Eure Gesundheit bedacht.